Montag, 9. November 2020

                                                 AMORIS VICTIMA


WÄRE DIES NICHT EIN MERKWÜRDIGER GOTT, DER
SEINEN EIGENEN SOHN OPFERT, ALSO GENAU DAS,
WAS IHM AM LIEBSTEN IST, NUR UM DIE MENSCHEN
ZU BEEINDRUCKEN? NOCH UMHEIMLICHER WIRD ES,
WENN WIR UNS MIT DER IDEE AUSEINANDERSETZEN,
DASS GOTT SEINEN SOHN GEOPFERT HAT, UM UNS
DURCH DIE LIEBE AN IHN ZU BINDEN. ES GINGE ALSO
NICHT NUR UM GOTTES LIEBE ZU UNS, SONDERN AUCH UM SEIN (NARZISSTISCHES) BEGEHREN, VON UNS
MENSCHEN GELIEBT ZU WERDEN.


IN HEGELS FORMULIERUNG IST DAS, WAS AM KREUZ
STIRBT, NICHT DIE MENSCHLICHE INKARNATION DES
TRANSZENDENTEN GOTTES, SONDERN DER GOTT DES
JENSEITS SELBST. DURCH CHRISTI OPFER IST GOTT
SELBST NICHT MEHR JENSEITIG, SONDERN GEHT IN 
DEN HEILIGEN GEIST ÜBER...DAS OPFER CHRISTI IST
DAHER IN EINEM RADIKALEN SINNE SINNLOS; KEIN
TAUSCHAKT, SONDERN EINE ÜBERFLÜSSIGE, EXZESSIVE
UNGERECHTFERTIGTE GESTE, DIE SEINE LIEBE ZU UNS, ZUR SÜNDIGEN MENSCHHEIT BEWEISEN SOLL. ES IST SO, WIE WENN WIR IN UNSEREM ALLTAGSLEBEN
JEMANDEM BEWEISEN WOLLEN, DASS WIR IHN/SIE
LIEBEN UND DIES NUR MITTELS EINER ÜBERFLÜSSIGEN
GESTE DER VERAUSGABUNG TUN KÖNNEN.


MUSSTE SICH CHRISTUS OPFERN, UM FÜR DIE
SÜNDEN DES VATERS ZU BÜSSEN, DER DIESE
UNVOLLKOMMENE WELT GESCHAFFEN HAT?..
DIE SICHTBARE, FASSBARE WELT INSGESAMT WÄRE
DEMNACH EIN DIABOLISCHES PHÄNOMEN, EINE
MANIFESTATION DES BÖSEN. DER MENSCH IST
FOLGLICH EIN GESPALTENES GESCHÖPF.


DAS LEID UNSERES ALLTAGSLEBENS IST NICHT DIE
FOLGE UNSERER SÜNDE, SONDERN DES GRUND-
LEGENDEN FEHLERS IN DER STRUKTUR DES
MATERIELLEN UNIVERSUMS, DAS VON MANGEL-
HAFTEN DÄMONEN GESCHAFFEN WURDE. DAHER
BESTEHT DER WEG ZUR ERLÖSUNG NICHT IN DER
ÜBERWINDUNG UNSERER SÜNDEN, SONDERN IN
DER ÜBERWINDUNG UNSERER IGNORANZ, IN DER
ÜBERWINDUNG DER WELT MATERIELLER ERSCHEIN-
UNGEN DURCH ERLANGUNG DES WAHREN WISSENS.


WENN GÖTTER, WIE LACAN GEMEINT HAT, DEM REALEN
ZUGEHÖREN, MUSS ALSO AUCH DIE CHRISTLICHE
DREIFALTIGKEIT DURCH DIE BRILLE DIESER DREI-
FALTIGKEIT GELESEN WERDEN: GOTTVATER IST DAS
REALE REALE DES GEWALTSAMEN URSPRÜNGLICHEN
DINGS; GOTTSOHN DAS IMAGINÄRE REALE DES
REINEN SCHEINS, DAS "FAST NICHTS", DURCH WELCHES
DAS ERHABENE SEINES ELENDEN KÖRPERS DURCH-
SCHIMMERT; UND DER HEILIGE GEIST IST DAS
SYMBOLISCHE REALE DER GEMEINSCHAFT DER GLÄUBIGEN.


IM JUDENTUM BLEIBT GOTT DER TRANSZENDENTE,
NICHT ABBILDBARE ANDERE...DAS CHRISTENTUM
JEDOCH ENTSAGT DIESEM JENSEITIGEN GOTT,
DIESEM REALEN HINTER DEM VORGANG DER
PHÄNOMENE; ES ERKENNT AN, DASS ES HINTER
DER ERSCHEINUNG NICHTS GIBT - NICHTS ALS DAS
NICHT WAHRNEHMBARE X, DAS CHRISTUS, DIESEN
GEWÖHNLICHEN MENSCHEN, IN GOTT VERWANDELT.
IN DER ABSOLUTEN IDENTITÄT VON MENSCH UND 
GOTT IST DAS GÖTTLICHE DER REINE SCHEIN EINER
ANDEREN DIMENSION, DER DURCH CHRISTUS,
DIESES JAMMERVOLLE GESCHÖPF, HINDURCHSCHEINT.


DIES IST DER GRUND, WARUM DAS CHRISTENTUM
DIE RELIGION DER LIEBE UND DER KOMÖDIE IST...
CHRISTUS IST DAHER NICHT " MENSCH PLUS
GOTT", SONDERN DAS, WAS IN IHM SICHTBAR
WIRD, IST EINFACH NUR DIE GÖTTLICHE 
DIMENSION IM MENSCHEN "ALS SOLCHEM"...
    ES GEHT ALSO NICHT DARUM, DASS DER MENSCH
AUFGRUND DER BESCHRÄNKTHEIT SEINER
STERBLICHEN SÜNDIGEN NATUR, NIE GANZ
GÖTTLICH, SONDERN DARUM, DASS DER MENSCH,
WEGEN DES GÖTTLICHEN FUNKENS IN SICH
NIE GANZ MENSCH WERDEN KANN. CHRISTUS
ALS MENSCH-GOTT IST DER EINZIGARTIGE FALL
VÖLLIGER MENSCHLICHKEIT... AUS DIESEM
GRUND GIBT ES NACH SEINEM TOD AUCH KEINEN
RAUM FÜR IRGENDEINEN JENSEITIGEN GOTT.


HATTE NIETZSCHE ALSO RECHT MIT SEINER
BEHAUPTUNG, DASS CHRISTUS DER EINZIGE
WIRKLICHE CHRIST WAR? INDEM ER ALLE SÜNDEN
AUF SICH NAHM UND DANN DURCH SEINEN TOD
FÜR SIE BÜSSTE, ÖFFNETE CHRISTUS DEN RAUM
FÜR DIE ERLÖSTE MENSCHHEIT - DOCH DURCH
SEINEN TOD WERDEN DIE MENSCHEN NICHT
UNMITTELBAR ERLÖST, SONDERN ES WIRD IHNEN
LEDIGLICH DIE MÖGLICHKEIT DER ERLÖSUNG
GEGEBEN, DIE MÖGLICHKEIT, SICH VON DIESEM
EXZESS ZU BEFREIEN...MIT SEINEM TOD BE-
KRÄFTIGT ER UNSERE FREIHEIT UND VERANT-
WORTUNG, D.H. ER ERÖFFNET LEDIGLICH DIE
MÖGLICHKEIT, UNS DURCH DEN SPRUNG IN DEN
GLAUBEN SELBST ZU ERLÖSEN.


ALS AUGUSTINUS DAS CHRISTENTUM, DIE RELIGION
DER LIEBE, DEM JUDENTUM, DER RELIGION DER
ANGST, ENTGEGENSTELLTE, ALS ER DEN ÜBER-
GANG VOM JUDENTUM ZU CHRISTENTUM ALS DEN
ÜBERGANG VON DER ANGST ZUR LIEBE BEZEICHNETE,
PROJIZIERTE ER ERNEUT DIE GELEUGNETE GRÜND-
UNGSGESTE DES CHRISTENTUMS SELBST AUF DAS
JUDENTUM...UNSER UNVERMÖGEN, GOTT ZU BE-
GREIFEN, IST DAS, WAS HEGEL ALS "REFLEXIVE
BESTIMMUNG" DER GÖTTLICHEN SELBST-
BESCHRÄNKUNG BEZEICHNET.


DAS CHRISTLICHE MOTTO "ALLE MENSCHEN SIND
BRÜDER" BEDEUTET AUCH, DASS "DIEJENIGEN, DIE
NICHT MEINE BRÜDER SIND, AUCH KEINE MENSCHEN
SIND"...NORMALERWEISE GILT DAS JUDENTUM ALS
DIE RELIGION DES ÜBER-ICHS (DER UNTERORDNUNG
DES MENSCHEN UNTER DEN EIFERSÜCHTIGEN, 
GEWALTIGEN UND STRENGEN GOTT) IM GEGENSATZ
ZU DEM CHRISTLICHEN GOTT DER GNADE UND LIEBE. 
DOCH EBEN DADURCH, DASS ER DEN PREIS DER
SÜNDE VON UNS NICHT VERLANGT, SONDERN DIESEN
PREIS SELBST ENTRICHTET, ETABLIERT SICH DER
CHRISTLICHE GOTT DER GNADE ALS HÖCHSTE
ÜBER-ICH-INSTANZ: "ICH HABE DEN HÖCHSTEN
PREIS FÜR EURE SÜNDEN BEZAHLT UND DAHER
STEHT IHR FÜR IMMER IN MEINER SCHULD".


MUSS DIESER GOTT NICHT AUCH SICH SELBST
GEGENÜBER UNDURCHSCHAUBAR SEIN, EINE
FINSTERE SEITE HABEN, EINE ANDERSHEIT IN
SICH SELBST, ETWAS IN SICH, DAS MEHR IST ALS
ER SELBST?... DAS JUDENTUM VERBLEIBT AUF DER
EBENE DES VON GOTT AUFGEGEBENEN RÄTSELS,
WÄHREND SICH DAS CHRISTENTUM DEM RÄTSEL
IN GOTT SELBST ZUWENDET. WEIT DAVON ENTFERNT, 
DEM BEGRIFF DES LOGOS ALS DER OFFENBARUNG
IM/DURCH DAS WORT ENTGEGENGESETZT ZU SEIN,
SIND DIE OFFENBARUNG UND DAS RÄTSEL IN
GOTT EINANDER STRENG KORRELATIV, ZWEI SEITEN
EIN-UND DER SELBEN GESTE...NUR DURCH CHRISTUS
VERWIRKLICHT SICH GOTT SELBST VOLLSTÄNDIG
ALS GOTT...DEMNACH HASSEN WIR FREMDE, WEIL WIR
MIT DEM FREMDEN IN UNS SELBST NICHT ZURECHT-
KOMMEN.


DER UNENDLICHE ABSTAND DES MENSCHEN ZU GOTT,
DIE TATSACHE, DASS ER EIN BÖSES, DURCH DEN SÜNDENFALL GEKENNZEICHNETES, GOTTES UN-
WÜRDIGES WESEN IST, MUSS AUF GOTT SELBST
ZURÜCKGESPIEGELT WERDEN, ALS DAS BÖSE
GOTTVATERS SELBST, D.H. ALS DIE PREISGABE
SEINES SOHNES. DIE PREISGABE GOTTES DURCH
DEN MENSCHEN UND GOTTES PREISGABE SEINES
SOHNES SIND STRENG KORRELATIV, ZWEI SEITEN
EIN-UND DERSELBEN GESTE. DIESE GÖTTLICHE
SELBSTPREISGABE, DIESE UNERGRÜNDLICHKEIT
GOTTES FÜR SICH SELBST, SIGNALISIERT ALSO
GOTTES GRUNDLEGENDE UNVOLLKOMMENHEIT.


UND NUR INNERHALB DIESES HORIZONTS KANN DIE
EIGENTLICHE CHRISTLICHE LIEBE IN ERSCHEINUNG
TRETEN, EINE LIEBE JENSEITS DER GNADE. LIEBE
IST IMMER LIEBE FÜR DEN ANDEREN INSOWEIT,
ALS ES DIESEM AN ETWAS MANGELT - WIR LIEBEN
DEN ANDEREN WEGEN SEINER BEGRENZTHEIT,
HILFLOSIGKEIT, JA GEWÖHNLICHKEIT. IM GEGENSATZ
ZU DER HEIDNISCHEN GLORIFIZIERUNG DER
GÖTTLICHEN (ODER MENSCHLICHEN) VOLLKOMMEN-
HEIT IST DAS ULTIMATIVE GEHEIMNIS DER CHRIST-
LICHEN LIEBE VIELLEICHT IHRE LIEBEVOLLE AN-
BINDUNG AN DIE UNVOLLKOMMENHEIT DES ANDEREN.


TEXTAUSZÜGE AUS SLAVOJ ZIZEK : DIE GNADENLOSE LIEBE































Montag, 4. Mai 2020

TRANSPARENT IST NUR DAS TOTE


KAUM EIN ANDERES SCHLAGWORT BEHERRSCHT
HEUTE DEN ÖFFENTLICHEN DISKURS SO SEHR WIE
DAS DER TRANSPARENZ. SIE WIRD VOR ALLEM IM
ZUSAMMENHANG MIT DER INFORMATIONSFREIHEIT
EMPHATISCH BESCHWOREN.


DIE TRANSPARENZ MANIFESTIERT SICH HEUTE ALS
EIN SYSTEMISCHER ZWANG, DER ALLE GESELL-
SCHAFTLICHEN, ÖKONOMISCHEN UND POLITISCHEN
PROZESSE ERFASST UND SIE EINER TIEFGREIF-
ENDEN VERÄNDERUNG UNTERWIRFT.


DIE TRANSPARENZGESELLSCHAFT IST EINE
POSITIVGESELLSCHAFT. TRANSPARENT WERDEN
DIE DINGE, WENN SIE JEDE NEGATIVITÄT ABSTREIFEN,
WENN SIE GEGLÄTTET UND EINGEEBNET WERDEN,
WENN SIE SICH WIDERSTANDSLOS IN GLATTE STRÖME
DES KAPITALS, DER KOMMUNIKATION UND
 INFORMATION EINFÜGEN.


TRANSPARENT WERDEN DIE DINGE, WENN SIE IHRE
SINGULARITÄT ABLEGEN UND SICH GANZ IN PREIS
AUSDRÜCKEN. TRANSPARENT WERDEN DIE BILDER,
WENN SIE, VON JEDER HERMENEUTISCHEN TIEFE, JA
VOM SINN BEFREIT, PORNOGRAPHISCH WERDEN.
IN IHRER POSITIVITÄT IST DIE TRANSPARENZ-
GESELLSCHAFT EINE HÖLLE DES GLEICHEN.


DIE TRANSPARENZ STABILISIERT UND BESCHLEUNIGT
DAS SYSTEM DADURCH, DASS SIE DAS ANDERE ODER
DAS ABWEICHENDE ELIMINIERT.


DIE TRANSPARENSGESELLSCHAFT IST EINE
GESELLSCHAFT DES MISSTRAUENS, DIE AUFGRUND
DES SCHWINDENDEN VERTRAUENS AUF
KONTROLLE SETZT.


ANGESICHTS DES PATHOS DER TRANSPARENZ, DAS
DIE HEUTIGE GESELLSCHAFT ERFASST, TÄTE ES NOT,
SICH IM PATHOS DER DISTANZ ZU ÜBEN. AUSSERDEM
BRAUCHT DIE MENSCHLICHE SEELE OFFENBAR
SPHÄREN, WO SIE BEI SICH SEIN KANN, OHNE DIE
SORGE UM DEN BLICK DES ANDEREN. EINE TOTALE
AUSLEUCHTUNG WÜRDE SIE AUSBRENNEN.


INNERLICHKEIT, SPONTANEITÄT UND EREIGNIS-
HAFTIGKEIT, DIE DAS LEBEN ÜBERHAUPT AUSMACHEN, SIND DER TRANSPARENZ ENTGEGEN-
GESETZT. GANZ TRANSPARENT IST EIGENTLICH
NUR DIE LEERE.


DIE TRANSPARENZ IST KEIN LICHT, SONDERN EINE
LICHTLOSE STRAHLUNG, DIE, STATT ZU ERHELLEN,
ALLES DURCHDRINGT UND DURCHSICHTIG MACHT.
DIE DURCHSICHTIGKEIT IST KEINE HELLSICHTIGKEIT.


BESORGNISERREGEND IST VOR ALLEM, DASS DIE
TRANSPARENZGESELLSCHAFT HEUTE IN EINE
KONTROLLGESELLSCHAFT UMZUSCHLAGEN DROHT.
DIE UNZÄHLIGEN ÜBERWACHUNGSKAMERAS
VERDÄCHTIGEN JEDEN VON UNS. DER TRANS-
PARENTE KUNDE IST DER NEUE INSASSE, JA DER
HOMO SACER DES ÖKONOMISCHEN PANOPTIKUMS.


TEXT AUS: BYUNG-CHUL HAN, KAPITALISMUS UND TODESTRIEB










Mittwoch, 8. April 2020

MEINE ART DES LEHRENS IST
DIE DIREKTE ÜBERTRAGUNG
DES ZEN VON SEELE ZU SEELE


DAS GRUNDGESETZ, AUF DEM DER BUDDHISMUS
BASIERT, IST UNSER GEGENWÄRTIGES BEWUSSTSEIN.
DIESES BEWUSSTSEIN IST NICHT EWIG, SONDERN
VERGÄNGLICH; ES ERSCHEINT UND VERGEHT. ES IST
DAS GLIED ZWISCHEN DEN VERGÄNGLICHEN
PHÄNOMENEN UND DER NUMINOSEN WIRKLICHKEIT.


DER ABSOLUTE GEIST HAT KEINEN NAMEN. WIR KÖNNEN FÜR IHN KEINEN MATERIELLEN BEWEIS
LIEFERN UND MÜSSEN OHNE NAMEN ÜBER
IHN NACHDENKEN.


WENN JEMAND UNS FRAGT, WAS WIR IM ZEN ÜBEN,
LAUTET DIE ANTWORT: WIR ÜBEN DAS AUFGEBEN.
ERSTENS GEBEN WIR DIE WELT AUF, ZWEITENS GEBEN WIR UNSERE IDEEN AUF, DRITTENS GEBEN
WIR UNS SELBST AUF. ES IST SCHWER, DIE VOR-
STELLUNG VON SICH SELBER AUFZUGEBEN, DENN
JEDERMANN HÄLT AN SEINEM ICH, AN SEINER
WURZEL FEST.


WIR MÜSSEN DIE UNMÖGLICHKEIT DER FLUCHT VOR
DEM LEIDEN ERKENNEN, WELCHES ENTSTEHT, WENN
EIN DING SEINE FORM ÄNDERT UND EIN ANDERES
WIRD. DESHALB MÜSSEN WIR UNSER HAFTEN AN
INNERE UND ÄUSSERE HÄUSER DURCHBRECHEN
UND DIE FREIHEIT DER SEELE BEWAHREN.


WIR MÜSSEN DAS LEBEN SO ANNEHMEN, WIE ES IST.
NUR DURCH DAS AKZEPTIEREN DES LEIDENS
KÖNNEN WIR GLÜCK FINDEN. DER BUDDHA SAGTE:
NIRODHA WIRD EUCH ZU DEM ORT FÜHREN, WO ES
WEDER URSACHE NOCH WIRKUNG GIBT. NIRODHA
IST VERNICHTUNG ODER AUFHEBUNG. 


DIE WELT WIRD ZERSTÖRT WERDEN. ALLE SEELEN
WERDEN STERBEN UND IN SUNYATA ZURÜCK-
KEHREN. DOCH DIE LEERHEIT SELBER STIRBT NIE. 
DIESE LEERHEIT BLEIBT IMMER BESTEHEN. SIE HAT
DIE ALLMACHT, EIN NEUES UNIVERSUM ZU SCHAFFEN.
DIE LEERHEIT IST EIN LEBENDIGES WESEN MIT
AKTIVER KRAFT. SIE GEHT VOM HERZEN DES REINEN,
LEEREN UNIVERSUMS AUS, WELCHES KEIN ZENTRUM
HAT UND ALLGEGENWÄRTIG IST.


DIE ALLMÄCHTIGKEIT DER LEERHEIT ZU VERSTEHEN,
IST ETWAS SEHR WICHTIGES IM BUDDHISMUS.
DIESE LEERHEIT HAT DEN SELBEN STELLENWERT
WIE GOTT IM CHRISTENTUM. ALS LEERHEIT IST SIE
VOLLKOMMEN UND VOLLENDET. SIE IST GRENZENLOS,
UNENDLICH UND ENTHÄLT DIE GANZE SCHÖPFUNGS-
KRAFT, DAS VOLLENDETE GESETZ DER KRISTALLI-
SATION. DOCH SIE WEIGERT SICH NICHT, WIEDER
LEER ZU WERDEN. SIE ERSCHAFFT, DOCH SIE HÄNGT
NICHT AM GESCHAFFENEN UND AKZEPTIERT
DIE VERNICHTUNG.


DURCH AUFHEBUNG DES LEIDENS ERKENNT IHR,
DASS EUER LEIDEN NUR AUF EUREN GEISTIGEN
INHALTEN, EUREN TRÄUMEN, EURER TRANCE BERUHT.
UNSER GEIST IST WIE DER HIMMEL, MANCHMAL
BEWÖLKT, MANCHMAL LEUCHTEND KLAR. UND ER IST
SO ALT WIE DER HIMMEL. MAN NENNT IHN AUCH
DEN URSPRÜNGLICHEN GEIST.


UNSER GEWÖHNLICHER GEIST IST VOLLER GEDANKEN ÜBER LIEBE, RUHM, GELD, PHILOSOPHIE
UND WORTGEFECHTE. IN DER MEDITATION VER-
SCHWINDET DIE AUSSENWELT AUS UNSERER SICHT
UND DER GEIST EXISTIERT ALLEIN IM ENDLOSEN RAUM; ES IST DER GEIST, DER IN ALLE RICHTUNGEN
DRINGT. ES IST EIN ALTER, ZEITLOSER GEIST. DIESER
GEIST IST FLIESSEND, FORMLOS UND OHNE INHALT.


ES IST SCHWIERIG DIESEN FORMLOSEN GEIST ZU
ERLANGEN. VIELE LEUTE DENKEN, SIE SEIEN IN DER
LEERHEIT, WENN SIE BLOSS DAS WORT LEERHEIT DENKEN. FORMLOSER GEIST BEDEUTET, NICHT IN
STARRER GEISTESHALTUNG ZU VERWEILEN. WENN
IHR NICHTS FESTHALTET, STEHT IHR AUF DEM
BODEN DES FORMLOSEN GEISTES.


TEXT AUS: SOKEI-AN ÜBERTRAGUNG DES ZEN













Donnerstag, 2. Januar 2020

DAS NICHTS GEBRAUCHEN



MAN WEISS ZWAR, DASS UNHEILIG UNHEILIG IST,
ABER MAN WEISS NOCH NICHT UM DIE
UNHEILIGKEIT DER HEILIGKEIT;
MAN WEISS ZWAR, DASS UNMENSCHLICH
UNMENSCHLICH IST, ABER MAN WEISS NOCH NICHT
UM DIE UNMENSCHLICHKEIT DER MENSCHLICHKEIT.


DESHALB WIRD DIE HEILIGE LEISTUNG ERST DANN
GANZ SEIN, WENN MAN DIE HEILIGKEIT ABGEBROCHEN HAT, UND DIE TUGEND DER
MENSCHLICHKEIT WIRD ERST DANN ECHT SEIN,
WENN MAN DIE MENSCHLICHKEIT VERWORFEN HAT.


WENN MAN SEINE ORDNUNG HABEN WILL, DANN
KOMMT ES ZUM CHAOS; WENN MAN SEINE
SICHERHEIT SICHERT, IST MAN IN GEFAHR.
MACHT MAN SICH ÜBER DIE SEICHTIGKEIT
DER SITTEN SORGEN UND LEGT DABEI DAS
GEWICHT AUF DAS VERHALTEN GEMÄSS DEM
NAMEN UND VEREHRT MENSCHLICHKEIT UND
RECHTLICHKEIT, SO KOMMT ES IMMER MEHR ZU
SOLCHEM UNECHTEN VERHALTEN.


DIE RÄUBEREI SCHAFFT MAN DURCH DIE
VERNICHTUNG DER BEGEHRLICHKEIT UND NICHT
DURCH DIE VERSCHÄRFUNG DER STRAFEN AB.
JE MEHR GESETZTE ES GIBT, DESTO MEHR GIBT
ES AUCH DIEBE UND RÄUBER.


DAS, WODURCH DIE WESEN AUFSTEHEN UND
WODURCH DIE LEISTUNGEN VOLLBRACHT WERDEN:
SIE ENTSTEHEN NOTWENDIG AUS DEM FORMLOSEN
UND KOMMEN VOM NAMENLOSEN HER.


DER ANFANG DES SEIENDEN HAT DAS NICHTS ZUR
WURZEL. WENN MAN DAHER DAS SEIENDE GANZ
MACHEN WILL, MUSS MAN ZUM NICHTS ZURÜCKKEHREN. DAS SEIENDE BRAUCHT DAS
NICHTS. DAS IST SEINE RÜCKWENDUNG.


WENN DIE BEWEGUNGEN ALLE ZUM ORT IHRES
NICHTS GELANGEN, DANN KOMMUNIZIEREN DIE
WESEN OHNE HINDERNIS. STILLE UND LEERE
SIND OHNE FORMKÖRPER, SIE HABEN KEIN
GEGENSTÜCK, DARUM SPRICHT MAN
VON ALLEIN STEHEN.


OBSCHON HIMMEL UND ERDE GROSS SIND UND
ALLE WESEN IN FÜLLE ENTHALTEN, DIE DONNER
ROLLEN UND DIE WINDE TREIBEN, ALLES SICH
WANDELT UND ZAHLLOS VERÄNDERT, SO IST DOCH
DAS STILLE ÄUSSERSTE NICHTS IHRE WURZEL.


WENN DAHER DIE BEWEGUNG IN DER ERDE
AUFHÖRT, DANN WIRD DAS HERZ VON HIMMEL
UND ERDE SICHTBAR. OBSCHON ALLE WESEN
SICH BEWEGEN UND TÄTIG SIND, KEHREN SIE
AM ENDE ZUR LEERE UND RUHE ZURÜCK. DAS
IST DIE HÖCHSTE WIRKLICHKEIT DER WESEN.


TEXT: WANG BI, ISO KERN